Logo

Ärzte als Wissenschaftliche Referenten (m/w/d)

  • Publiziert: 23.05.2024
  • Publizierung bis: 16.06.2024
scheme image
Das Institut für medizinische und pharma­zeutische Prüfungs­fragen (IMPP) verantwortet inhaltlich in enger Kooperation mit Experten­gremien wichtige Teile der bundesweiten Staats­prüfungen der Studiengänge Medizin, Pharmazie sowie der psycho­therapeutischen Ausbildung, in naher Zukunft auch der Zahn­medizin. Neue Prüfungs­formate werden erprobt. Das Spektrum von bisher vorwiegend schriftlichen Staats­prüfungen ist um Parcours­prüfungen erweitert worden. Durch seine weit­reichenden Aufgaben trägt das IMPP als zentrale Ein­richtung aller Bundes­länder mit Sitz in Mainz erheblich zur Qualitäts­sicherung der Aus­bildungen und zur hochwertigen Gesundheits­versorgung unserer Bevölkerung bei. 

Für die Umsetzung der neuen zahnärztlichen Approbations­ordnung (ZApprO), die erstmals eine schriftliche Prüfung (Z3) und die Erstellung des entsprechenden Gegenstands­kataloges vorsieht, sucht der Fach­bereich Zahnmedizin zum nächst­möglichen Termin

Ärzte
als Wissenschaftliche Referenten (m/w/d)

 
Ihre Aufgaben:
  • Verant­wortungsvolle und selbstständige Mitwirkung an der Erstellung von bundes­einheitlichen zahnärztlichen Prüfungen (Z3) in enger Zusammen­arbeit mit als Sachverständige berufenen Hochschul­lehrerinnen und Hochschul­lehrern der medizinischen und zahn­medizinischen Fakultäten
  • Fokussierung auf die Prüfungs­aufgaben, die die medizinischen Inhalte der Fächer und Querschnitts­bereiche der Prüfung abbilden (u.a. Innere Medizin, Pharmakologie, Pathologie, Notfallmedizin, Schmerz­medizin, Orale Medizin)
  • Sicher­stellung der Wissen­schaftlichkeit, Eindeutigkeit und damit Rechts­sicherheit der Prüfungs­aufgaben u.a. durch systematische Literatur­recherche
  • Vor- und Nachbereitung sowie aktive Mitwirkung an IMPP-Gremien­sitzungen im Zyklus der Examens­erstellung sowie Begleitung der Sachverständigen im Erstellungs- und Review­prozess von kompetenz­basierten Prüfungen
  • Erstellung schriftlicher medizinischer Stellungnahmen zu den Prüfungs­aufgaben im Rahmen von Rechts­mittelver­fahren in der Zusammen­arbeit mit dem Justiziariat des IMPP
  • Mitwirkung bei der weiteren Erstellung und Weiter­entwicklung des Gegenstands­kataloges Zahnmedizin (GK ZM) in Kooperation mit dem MFT und in Abstimmung mit der Über­arbeitung des NKLZ
Ihre Qualifikationen:
  • Hochschulabschluss in Human­medizin und Approbation als Arzt (m/w/d)
    Zusätzlicher Hochschul­abschluss in Zahnmedizin erwünscht
  • Klinisch-praktische Erfahrungen in der ambulanten und stationären medizinischen Versorgung sowie abge­schlossene Promotion sind von Vorteil
  • Analytisches, strategisches und wissen­schaftliches Denken und Arbeiten
  • Selbstständige und sorgfältige wissen­schaftliche Arbeitsweise
  • Ausgeprägte Sprach­kompetenz
  • Vortrags-, Präsentations- sowie Moderations­kenntnisse und -erfahrungen
  • Hohes Maß an Engagement, Motivation, Organisations­fähigkeit, hohe soziale Kompetenz, verbindliches Auftreten
  • Bereitschaft zu beruflicher Fort- und Weiter­bildung und gelegentlichen Dienstreisen
Was wir Ihnen bieten:
  • Eine abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit in einem engagierten inter­professionellen Team
  • Hohe Arbeitsplatz­sicherheit bei einem Arbeitgeber im öffentlichen Dienst
  • Umfangreiche, bedarfs­orientierte und individuelle Fort- und Weiter­bildungsmöglich­keiten
  • Eine attraktive Alters­absicherung im Rahmen des öffentlichen Dienstes
  • Einen attraktiven Arbeits­platz in zentraler Lage in Mainz mit guter Erreichbarkeit durch öffentliche Verkehrs­mittel
  • Vergünstigtes Deutschland­ticket als Jobticket
  • Möglichkeit zur Nutzung des Restaurants der DB Cargo
Die Stellen sind für zwei Jahre befristet. Eine Entfristung wird angestrebt.

Die Stellen können in Voll- bzw. Teilzeit (mind. 50%) besetzt werden. Sofern Sie eine Teilzeit­tätigkeit anstreben, teilen Sie uns bitte mit, zu welchem Anteil einer Vollzeitstelle Sie arbeiten möchten.

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigten­verhältnis auf der Grundlage des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) entsprechend der persönlichen Qualifikation und den damit verbundenen Tätigkeiten bis Entgelt­gruppe 14. Bei Vorliegen der beamten­rechtlichen Voraussetzungen sowie Vorhanden­sein einer entsprechenden Haushalts­stelle ist auch eine spätere Übernahme in das Beamten­verhältnis möglich.

Wir begrüßen Bewerbungen von allen Menschen, unabhängig von Alters­gruppe, Geschlecht, ethnischem Hinter­grund, Religion / Welt­anschauung, sexueller Identität und Behinderung. Menschen mit Schwer­behinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.
Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen gerne die Leiterin des Fachbereichs Zahnmedizin, Frau Univ.-Prof. Dr. Dr. Monika Daubländer, E-Mail: mdaublaender@impp.de, Telefon 06131/2813-450, oder ihr Vertreter, Herr Dr. Ulrich Schmitz, E-Mail: uschmitz@impp.de, Telefon 06131/2813-542.

Interessiert? Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (inklusive voll­ständiger Unterlagen) über unser Bewerbungs­portal unter Angabe der Kennziffer 06/24 bis zum 16.06.2024. Die vertrauliche Behandlung der Bewerbungsunterlagen und deren datenschutz­rechtlich sichere Ver­nichtung wird zugesichert.

Prof. Dr. med. Jan Carl Becker, MME (Bern)
Direktor
Rheinstraße 4 F
55116 Mainz